Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung
                 ... mit den Bürgern, für die Bürger!

Frühzeitige Bürgerinformation und echte Bürgerbeteiligung

Unser im Folgenden dargestelltes Konzept geht deutlich über die gesetzlichen Vorgaben und über die in anderen Kommunen installierten Beteiligungsverfahren hinaus; hierdurch erwarten wir uns ein hohes Maß der Akzeptanz bei den Bürger*innen und einen großen Nutzen für die gesamte Stadt Bochum.

Unser Konzept basiert auf

  •  einer frühzeitigen Bürgerinformation
  • der Möglichkeit für Bürger*innen, auf einfachem Weg Feedback zu Vorhaben abzugeben zu können.
  • Transparenz in der Auswertung des Bürgerfeedbacks.
  • der Möglichkeit, eine informelle Abstimmung der direkt betroffenen Bürger durchzuführen, wenn sich ein deutlicher Widerstand bei den Bürger*innen abzeichnet.
  • einer Bürgerforum als zentrale Instanz der Bürgerbeteiligung, die u.a. direkter Ansprechpartner für die Bürger*innen ist und für Transparenz im Teilhabeprozess steht. 

Dem Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung ist klar, dass das hier beschriebene Format für eine frühzeitige Bürgerinformation und informelle Bürgerbeteiligung ein ambitioniertes Vorhaben ist.

Die Bochumer*innen müssen sich erst an diese Form der Beteiligung gewöhnen und erfahren, dass sie mit ihren Anregungen, Anmerkungen und Bewertungen von Stadtverwaltung und Politik ernst genommen werden und eine echte Chance haben, ihr Lebensumfeld mitzugestalten.

Für Stadtverwaltung und Politik ist das hier beschriebene Konzept eine Chance, bei Vorhaben zur Stadtentwicklung Reibungsverlusten vorzubeugen, von Kenntnissen der betroffenen Bürger*innen zu regionalen Gegebenheiten der Vorhaben zu profitieren und Kosten für Nachregulierungen in den Planungen zu reduzieren. 

Mit einer nach unserm Konzept erfolgreich etablierte frühzeitige Bürgerinformation und informelle Bürgerbeteiligung sehen wir eine echte Chance für optimierte Stadtentwicklung in Bochum durch Stadtverwaltung und Politik - zusammen mit den Bürgern und für die Bürger!